Berlin Potsdam Spektrum News Links Impressum


 OCT - Optical Coherence Tomografy

Das OCT (deutsch: Optische Kohärenztomografie)  ermöglicht dem Augenarzt, ohne Skalpell unter die Netzhautoberfläche zu sehen - wie bei einem histologischen Präparat.

Viele Netzhauterkrankungen wie z.B. trockene und feuchte Formen der Makuladegeneration, diabetische Makulaveränderungen und Schäden bei hoher Kurzsichtigkeit können damit frühzeitig und viel genauer als mit herkömmlichen Methoden festgestellt und ggf. einer Behandlung zugeführt werden.

Auch lassen sich Prognosen bezüglich des zu erwartenden Verlaufes der Erkrankung machen, was für die weitere Lebensplanung u.U. von entscheidender Bedeutung sein kann.

Die Kosten für das OCT werden, wie auch bei vielen weiteren modernen Untersuchungsmethoden,  nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Diese sind aber im Verhältnis zum Nutzen der Untersuchung sehr moderat und richten sich nach der geltenden Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Link zu Wikipedia
OCT-Bilderatlas